Baby Stillen

Nach wie vor wird das Thema „Baby Stillen“ heiß diskutiert. Viele Fachleute verteidigen das Stillen, während andere widerrum das Füttern per Flasche anpreisen möchten. Was hierbei richtig oder falsch ist, kann nicht im allgemeinen beantwortet werden. Schließlich hängt es sehr stark vom eigenen Empfinden und von den jeweiligen Situationen ab. Fakt ist jedenfalls, dass beide Techniken sowohl ihre Vor- als auch ihre Nachteile haben.

 

Die Vorteile, wenn Sie Ihr Baby stillen

Wenn Sie sich für die Variante entscheiden, Ihr Baby zu stillen, dann erhält das Baby zum Beispiel von Anfang an mit der Muttermilch die wichtigsten Nährstoffe und Vitamine sowohl wichtige Antikörper. Dies führt dazu, dass Ihr Baby in Zukunft seltener an Allergien erkranken wird. Ein weiterer Vorteil, beim Baby stillen besteht darin, dass die Verbindung zwischen Mutter und Kind gestärkt wird. Dies wird dadurch verursacht, dass das Baby die körperliche Nähe und den Herzschlag der Mutter spürt.

Das Baby stillen birgt jedoch noch mehr Vorteile in sich: Die Eltern müssen keine separate Nahrung kaufen und die Muttermilch steht an jedem Ort und Stelle zur Verfügung. Sie können hier darauf verzichten, auf umständliche Art und Weise stets das komplette Zubehör mitzunehmen und müssen auch niemanden darum bitten, die Säuglingsnahrung erwärmen zu dürfen. Im Gegenteil: Sie können problemlos einen Tagesausflug unternehmen, da Sie selbst die Nahrung für Ihr Baby in sich tragen.

Aus medizinischer Sicht soll das Baby stillen zu einem verringerten Risiko führen, an Brustkrebs zu erkranken. Beim Baby wird die Gaumen- und Kieferentwicklung gefördert und Babys, die gestillt werden, neigen seltener zu Übergewicht.

 

Die Nachteile beim Baby stillen

Trotz all dieser Vorteile birgt das Baby stillen auch ein paar Nachteile in sich: Die Muttermilch muss in regelmässigen Abständen vom Baby getrunken werden, in der Regel alle 3 Stunden. Dies führt dazu, dass die Mutter stets bereit stehen muss, um das Baby zu stillen. Ansonsten könnte es zu schmerzhaften Entzündungen der Brust kommen. Ferner führt die Aktivität Baby stillen zu hängenden Brüsten. Die Ästhetik beim Baby stillen stellt jedoch meistens das größte Problem dar, besonders in der Öffentlichkeit. Nachdem das Baby alle paar Stunden gestillt werden muss, kann dies auch in der Öffentlichkeit notwendig werden. Und nicht jeder, besonders Männer, sind von diesem Anblick angetan. Und nicht immer steht ein privater Raum zur Verfügung, in dem die Mutter ihr Baby stillen kann.

Eine Tatsache, die ebenfalls viele Mütter davon abschreckt, ihr Baby zu stillen, ist das Verbot, während des Stillens Diät zu halten, zu rauchen oder zu trinken. Grundsätzlich gilt es während des Stillens auf die eigene Ernährung zu achten, was sich manchmal als problematisch herausstellen kann. Oftmals ist weder die Zeit noch die Kraft vorhanden, sich mit diesem Thema explizit auseinander zu setzen.

Wie Sie sehen, sollten Sie sorgfältig alle Vor- und Nachteile miteinander abwägen, bevor Sie sich für eine Variante entscheiden: Ihr Baby stillen oder es mit der Flasche aufziehen. In jedem Fall sollten Sie Ihre persönliche Situation objektiv einschätzen, denn selbst die besten Absichten können ins Gegenteil umschlagen, wenn man die eigene Situation unterschätzt hat.